Gefühle

1700 Fragen

Hallo Dr.Gay. Ich habe vor etwa 2 Monaten einen ganz tollen Mann/Junge kennengelernt der 18 ist. Ich habe ihn via grindr kennengelernt. Er hat mich erkannt,da wir ins gleiche Dorf in die Schule gingen. Zwar nicht auf der gleichen schule, aber er lief angeblich jeden tag an mir vorbei. Er hat gesagt er wäre auf der suche nach einer Beziehung. Ich war eigentlich auf der Suche nach einem Sexdate. Da er aber so süss aussah und das Gespräch auch so fliessend lief, beschloss ich mich dazu mit ihn zu treffen. Als ich ihn das erste mal sah war ich schon in ihn verliebt. Wir haben den ganzen nachmittag verbracht und er sagte mir das ich toll aussehe und auch so schön männlich. Ich war davon natürlich total begeistert aber habe ihn nicht gesagt das ich auf ihn stehe. Seither haben wir uns immer getroffen (auch in der mittagspause) und wir hatten sehr viel spass miteinander. Als der letzte schultag dann näher kam, dachte ich es wäre langsam mal zeit um ihn zu sagen dass ich auf ihn stehe. Er stand ja auch auf mich. Wir haben uns dann bis zum letzten Schultag nicht gesehen und so ging ich halt ohne ihn dies persönlich zu sagen in die ferien. Ich wusste das er nicht in die Ferien gehen würde. Nach 3 Tagen habe ich ihn dann sehr vermisst und bin abgehauen aus dem Appartement wo ich mit meinen Freunden war. Ich bin dann am gleichen Tag noch nach Zürich geflogen um ihn dies zu sagen. Zuerst habe ich ihn gesagt dass ich streit mit meinen kollegen gehabt hatte, was jedoch gar nicht stimmte. Ich habe ihn einfach so sehr vermisst. Ich habe ihn das dann auch später gesagt aber er wollte mir dies nicht glauben. Also eben wie.gesagt war ich zurück geflogen um ihm dies zu sagen.Leider konnte er an diesem tag nicht und so hatten wir uns halt gestern verabredet. Wir sind zusammen ins Alpamare und es hat uns beiden mega spass gemacht wie immer wenn wir zusammen etwas machen. Ich habe ihn dann halb dazu gezwungen dass er bei mir schlafen bleibt, da ich in einer Woche in einen Anderen Kanton ziehen werde um dort meine Lehre zu beginnen. Er hat dann damit eingestummen. Ich war natürlich total froh dass er endlich mal zu mir kam und bei mir schlafen würde da ich ihn ja so gern habe. Ich wollte aber keinen sex haben, sondern nur dass er einfach bei mir an meiner seite schläft. Ich dachte dann zuerst das ich in meinem bett schlafen würde doch dann lud er mich ein neben ihn hinzulegen und film zu schauen. Irgendwann wurde er dann müde und sagte er wolle schlafen. Unter dem film hatte ich mich schon ein paar mal auf seine Brust Gelegt und es schien ihn gar nicht zu stören. Ich hatte sogar das gefühl das er es gern hatte. Als.er dann schlafen wollte nutzr ich die chance und holte auch meine matratze auf den boden und legte mich neben ihn hin. Wir haben sofort unsere köpfe aneinander getan und ich fand es super um so dicht neben ihn zu liegen und ihn zu riechen. Er hatte davor schon im Alpamare gesagt dass er einen trockenen Rücken hatte. Ich durfte dann noch seinen Rücken eincremen und ihn massieren. Er hat.mir auch gesagt das ihm das sehr gefalle und ich das sehr gut machen würde. Nach einer zeit legten wir uns dann wieder hin und immer noch kopf an kopf sind wir dann eingeschlafen. am morgen als mein wecker abging blieb er nur liegen. Warscheinlich hatte er es nicht gehört. Ich beschloss (nach dem was am vorabend passiert war) das ich ihn doch wecken würde. Ich habe also meinen arm um ihn gelegt und ihn.so.geweckt... Er hat sich dann auch umgedreht und mir zugelächelt und mich im.nacken gestreichelt. Ich habe dann noch mit meiner Hand durch sein haar gestreut und dann sind wir aufgestanden. Jetzt war es wirklich zeit um ihn zu sagen das ich ihn wirklich liebte und mehr als nur ein kolleg sein wollte. Er musste jedoch mit dem zug nach hause gehen und so beschloss ich um mit ihn mitzukommen ein stück. Er dachte das ich zu einer kollegin gehen wollte, aber das stimmt gar nicht...ich wollte nur etwas länger ihn anschauen und zeit mit ihm verbringen. Ich habe ihn dann noch zum 1000. Mal gefragt ob er wirklich keinen freund habe und er garantierte mir das dies nicht der fall sei. Als er dann umsteigen musste, bin ich auf jenen Bahnhof geblieben. Er wusste das und wollte auch das ich nicht mitkomme da seine mutter zuhause war. Als er dann im zug sass hab ich ihn geschrieben das ich mich in ihn verliebt habe. Er hat dann zurück geschrieben das zurzeit kein freund sucht und er mich lieber als kolleg hat und so.Da war ich natürlich sehr enttäuscht und irgendwie aucb verwirrt da ich ihm ja in der nacht trotzdem recht nah gekommen war. Ich habe ihn das auch gesagt und er sagte er mache das auch mit andere kolleginen und so. Ich frage mich jetzt aber echt ab ob er mich ausgenutzt hat oder er einfach eine männliche schlampe ist. Ich kann es nicht wahrhaben das er mich wie einart auf die seite schiebt obwohl wir uns ja getroffen haben da er einen freund suchte. Ich habe den ganzen tag schon bauchschmerzen und kann mich auf nichts mehr konzentrieren und bin.auf alle böse. Ich habe ihn so fest.gern....ich liebe ihn so. Ich habe noch nie jemand getroffen der mir so gefallen hat und mit dem ich es so.gut hatte. Und unsere intressen waren auch recht gleich. Es hat zwar gerne GTA und autos, womit ich mich sonst nicht so oft beschäftige,aber ich habe mir extra autohefte gekauft damit ich mehr davon lerne. Ich habe echt gedacht das ich mit ihm eine Beziehung anfangen könnte und dann hakt er so einart ab? Ich habe ihm.auch gesagt das ich es nicht schaffen werde um nur ein kollege.von ihm zu sein nach allem.was zwischen.uns.passiert ist aber er sieht das anders und denkt das ich das kann und mich nicht so verhalten solle. WAS SOLL ICH MACHEN / WAS HABE ICH FALSCH GEMACHT....er sagt er will mir helfen einen freund zu finden,aber.ich will nur ihn und irgendwie denke ich auch das er sich für mich interessiert. Ich habe nicht mehr viel zeit bis ich umziehe und meine Lehre beginne. Ich liebe ihn so fest dass ich schon am zögern bin ob ich meine lehre wirklich anfangen sollte odrr doch lieber hier bleiben sollte und mich mit ihn als "kolleg" treffen...bitttteeee hilft mir...ich halte das nicht mehr aus....ich vermisse ihn jetzt schon

Liebe lässt sich selten rational erklären. Sie kann schön sein, aber manchmal auch ganz schön hart. Es scheint so, dass sich dein Angebeteter einfach nicht in dich verliebt hat. Sowas kommt vor und man kann es nicht erzwingen. Du hast nichts falsch gemacht und kannst auch nichts tun, ausser es zu akzeptieren. Manchmal kommt es vor, dass Signale fehlgedeutet werden. Das bedeutet weder, dass du ausgenutzt wurdest, noch dass er eine Schlampe ist. Es ist möglich, dass du gewisse Erwartungen hattest, weil du seinetwegen zum Beispiel deine Ferien abgebrochen hast. Aber das war deine Entscheidung und es gibt in der Liebe nun mal keine Garantien. Genauso wenig würde es wohl etwas bringen, wenn du seinetwegen nicht mit der Lehre beginnst. Du setzt ihn so nur unter Druck, was ihn schlussendlich mehr von dir wegtreibt. Am besten, du respektierst seine Entscheidung und versuchst, ihn weiterhin als guten Freund zu behalten. Wenn du das nicht kannst, wäre vielleicht vorerst etwas Abstand angebracht.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Mein Freund hatte mal mit einem Typen etwas bevor wir zusammenkamen. Mittlerweile hat er wieder täglich Kontakt zu ihm. Sie schreiben sehr viel miteinander und ich sehe auch dass Herzchen- und Kusssmilies ausgetauscht werden. Wenn er mit ihm schreibt versucht er es oft dann zu machen wenn ich nicht sehe was er macht, bei anderen Sachen ist er relativ offen mit seinem Handy. Letztens war er in seiner Nähe und hat sich mit ihm getroffen, was er verheimlicht hatte. Wir haben schon darüber geredet und er versicherte mir, es sei nur ein guter Freund und dass er das Handy wegdrehe damit ich nichts komisches denke falls ich solche Smileys sehe. Ich finde es jedoch trotzdem ein bisschen seltsam da ich sehe dass er immer sehr zufrieden lächelt während er mit ihm schreibt. Wie soll ich mich verhalten? Danke für einen Rat!

Rede nochmal mit deinem Freund. Wenn es dich stört, dass er Kontakt zu seinem Ex-Freund hat, musst du ihm das sagen. Vielleicht hat er beim ersten Mal nicht realisiert, dass es dich so sehr beschäftigt. Sage ihm, dass du es trotz eurem Gespräch seltsam findest, wenn er so intensiven Kontakt mit seinem Ex-Freund hat und sich heimlich mit ihm trifft. Versuche möglichst, Interpretationen seines Verhaltens zu vermeiden. Das bringt dich nicht weiter, und meistens liegt man damit falsch. Vielleicht wäre ein Kompromiss eine mögliche Lösung. Zum Beispiel könnte er dir gegenüber offener mit dem Thema umgehen und nichts mehr verheimlichen, im Gegenzug zeigst du ihm, dass du ihm vertraust und lässt ihn machen. Schlussendlich liegt es an dir, wie weit du deinem Freund vertrauen möchtest bzw. kannst.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr.Gay meine Gefühle fahren gerade Achterbahn. Ich führe mit meinem Freund eine Fernbeziehung, 600 km trennen uns, er ist aus Wien ich komme aus einem kleinen Dorf auf dem Land. Er ist passiv, ich bin aktiv. Vor ca. 1 Monat hat er mich an einem Wochenende, als er in depressiver Stimmung war, betrogen. Es waren gleich 3 Typen mit denen er Sex hatte, nicht alle zugleich, mit einem am Freitag dann am Samstag Abend und später am selben Tag mit dem dritten! Es war der geilste und versauteste Sex, den er jemals hatte, so seine Worte! Es gab natürlich einen rießen Streit, wir führen keine offene Beziehung. Er liebt mich und will mich auch nicht verlassen, aber wegen der Entfernung und da wir uns nur ca 1x im Monat sehen, will er sich den Sex von anderen holen wenn er es braucht. Ich bin dann ja nicht da und kann auch nicht mal so auf die schnelle bei ihm vorbei schauen. 2 Wochen später hatte er wieder Sex mit an fremden! Mein Herz springt dabei jedes mal in tausend Stücke wenn ich es erfahre. Ich will so auch keine Beziehung führen, bin treu und erwarte es auch vom Partner. In Wien ist es doch ein leichtes sich jeden Tag auf ein Sexdate einzulassen wenn man es möchte, ich sitz hier mitten im niergendwo völlig auf dem trokenen. Ich kann meinen Freund nicht verlassen, klingt paradox, ist aber so! Ich bin abhängig von ihm, ist irgendwie wie eine Droge... auch wenn er mich kaputt macht und auf meinen Gefühlen rumtrampelt. Habe mit ihm auch ausführlich darüber geredet. An der Situation ändert sich dadurch nichts. Stell mir nun die Frage wie ich ihn aus meinem Kopf raus bekomme!!

Es scheint, als wären deine Vorstellungen einer Beziehung nicht die gleiche wie die deines Freundes. Du beharrst auf deinem Standpunkt, er auch. So geht das aber nicht. Eine Beziehung besteht immer auch aus Kompromissen, das heisst, ihr legt Regeln fest, die für beide stimmen und trefft euch sozusagen in der Mitte. Alles andere bringt nur Verletzungen, Unzufriedenheit und führt schlussendlich zur Trennung. Du kannst nicht verlangen, dass er sich hundertprozentig deinen Wünschen anpasst. Du willst dich ja auch nicht hundertprozentig seinen Vorstellungen anpassen, oder? Du schreibst, du willst eine treue Beziehung. Treue definiert sich aber nicht nur über Sex, sondern findet vor allem im Herz und im Kopf statt. Gerade bei Fernbeziehungen stellt sich die Frage, wie diese ehrlich und realistisch geführt werden kann. Denn eines steht fest: ohne Kompromissbereitschaft von beiden Seiten wird es wohl keine Zukunft für eure Beziehung geben.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay Ich (21) bin seit 4 Jahren single und total sexuell frustriert. Durch in den letzten Jahren permanent erfahrene Abweisung, bin ich davon dermassen geprägt worden, dass ich nun unter einer sozialen Phobie leide (obwohl ich eigentlich sehr offen, kommunikativ und impulsiv bin). Manchmal verzweifle ich am Gedanken daran, dass andere eine Beziehung haben und ständig Sex haben und kuscheln und was auch immer. Es werden regelrecht Aggressionen in mir ausgelöst, gekoppelt mit Angst. Ich bin weder dumm, noch sehe ich schlecht aus, aber ich habe das Gefühl, dass man mich aufgrund meiner etwas kleinen Körpergrösse auf etwas Wertloses reduziert. Manchmal weiss ich wirklich nicht, ob die Menschen Angst vor mir haben, weil ich eine Unnahbarkeit und Autorität ausstrahle, oder sie mich einfach sonst uninteressant finden. In der prüden Schweiz hat meine impulsive Art irgendwie auch keinen Platz, bei den intoleranten Schwulen sowieso nicht. Das Schwarzweissdenken ist mir natürlich bewusst, nur weiss ich nicht, wie ich das ausschalten kann. Irgendwie komme ich in der Schweiz einfach nicht gut an, auf der anderen Seite interessieren mich schweizer Homos meist überhaupt nicht. Irgendwie habe ich ein Nähe-Distanz-Problem. Entweder bin ich zu aufdringlich oder so distant, dass Menschen gar nicht merken, dass ich an ihnen interessiert bin. Deswegen meide ich mittlerweile jeglichen Kontakt zu fremden Menschen. Und das ganze kotzt mich so an, weil ich aus meinem Käfig aus meist selbst-, doch auch fremdinduzierten negativen kognitiven Strukturen nicht rauskomme. Vielen Dank für Ihre Antwort

Gerade Menschen, die an sich kommunikativ und sogar implusiv sind, werden von der Umgebung gerne falsch eingeschätzt. So kann ein an sich sensibler, scheuer Mensch als arrogant oder abweisend erscheinen. Menschen sind dann in der Kontaktaufnahme eher zurückhaltend, da sie denken, der andere würde schon auf einem zu kommen, wenn er etwas wollte.
Die Tendenz, in eine Soziophobie zu fallen, ist bekannt. Da bist du nicht alleine. Es scheint mir aber wichtig, dass du diesen Weg so rasch als möglich verlässt. Je länger diese Aengste in dir bestimmend sind, umso schwieriger findet sich ein Ausweg daraus.
Ich würde dir empfehlen, dieses Thema mit einem Psychologen zu besprechen. Der kann dir Wege aufzeigen, wie du wieder zu einem fröhlichen, proaktiven Menschen wirst. Die Liebe wartet nämlich auf jeden.

Herzliche Frühlingsgrüsse

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay, liebes Dr.Gay-Team, ich bin schon sehr lange regelmäßig auf eurer sehr informativen und gerade für "junge Leute" sehr wichtige und nützliche Seite. Für mich als älterer, schwuler erfahrener Mann sehr wichtig auf den "neuesten Stand" zu sein und immer noch so manches dazugelernt. Meine Frage richtet sich nicht so sehr um die "sexuellen Dinge", sondern speziell um eine Sex-Beziehung mit einem einem EscortBoy Ende 20 Jahre alt. Diesen Boy habe ich im Internet kennengelernt und wir kennen uns nun über 2 Jahre. Ich besuche ihn regelmäßig 2 mal im Monat und bezahle natürlich dafür. Er hat mit einem "Freund" eine gemeinsame Wohnung wo wir uns treffen. Ich glaube die beiden sind nicht mehr zusammen was mich aber auch nicht gestört hätte wenn es anders wäre. Wir reden darüber nicht, aber sonst sehr viel über private Dinge. Wir telefonieren regelmäßig und schreiben uns. Geburtstage und Weihnachten beschenken wir uns.... auf Karten schreibt er dann z.B. bleib so wie du bist, so mag ich dich.... du bist ein lieber besonderer Mensch...bleib so auch 2015 so gefällst du mir. Wir verstehen uns gut und ich frag auch nicht mit wem er sonst noch sich trifft und mit wem er "sex" hat. Ich habe ihm gestanden das ich ihn mag und ihn lieb habe, jedoch nicht gesagt das es Liebe geworden ist in den 2 Jahren. Er hat einen sehr guten Job und ist eigentlich auf mein "Freier-Lohn" nicht angewiesen. Er würde also es finanziell verkraften können, wenn ich nicht mehr zu ihm käme. Ich überlege ob ich die "Reißleine ziehen uns Schluß machen soll, weil ich nur noch an "ihn" denken muß und merke das ich Eifersüchtig werde oder schon bin und ich mich, was ich mir von Anfang an geschworen habe, nicht mich in sein Privatleben einmischen wollte. Sicher hat schon der große Alters-Unterschied außér dem bezahlten sexuellen Treffen keine Zukunft und das weiß auch uns will das auch nicht. Aber meine Gefühle drehen sich im Kreis und mir geh es schlecht z.Zt. Ich weiß nicht ob es für mich besser wäre ich sage ihm die Wahrheit warum ich nicht mehr kommen möchte. Habe Angst das ich ihn vor dem Kopf stoße und glaube schon das es ihm sehr Leid täte, er hat bei einem kleinen Streit mir mal geschrieben, es täte ihm Leid das ich mich über ihn geärgert habe und ich wüßte doch "das er mich sehr lieb hätte". Das hatte ich nicht erwartet aber bei mir noch meine Zuneigung verstärkt. Lieber Dr. Gay, ich habe jetzt schon viel zu viel geschrieben und will zum Schluß kommen mit der Frage, soll ich alles so laufen wie bisher oder vllt. doch ihm sagen, ich komme nicht mehr? PS. Wir haben zusammen sehr befriedigenden Sex, er spielt mir das nicht vor. Wir schlafen safe zusammen ohne Anal Sex deshal auch ohne Kondom. Ich weiß auch, das er seit fast 2 Jahren sein Escort Profil gelöscht hat, mit wem er schläft, ob vielleicht auch wieder oder noch mit seinem Mitbewohner weiß ich nicht, ist mir aber in dem Fall egal. Das hätte mich ja auch von Anfang an nicht gestört, ich bin ja bewußt zu einem Escort Boy gegangen. Danke im voraus für deine Antwort lieber Dr. Gay und Team. Liebe Grüße - Hans-Peter

Hallo Hans-Peter

Vielen Dank für deine netten Worte und das Kompliment. Es freut mich, dass dir unser Angebot gefällt.

Zu deiner Frage: Versuche dir darüber klar zu werden, was du willst. Sei dabei möglich ehrlich zu dir selber. Willst du eine Beziehung zu ihm? Oder gefällt es dir so, wie es jetzt ist? Was möchtest du und was tut dir gut? Wenn jetzt (ungewollt?) Gefühle ins Spiel kommen, ist es vielleicht doch Zeit, die (wie du es nennst) "Reissleine" zu ziehen. Dich scheint das Ganze zu belasten. Sei darum am besten ehrlich zu ihm und schaffe Klarheit. Er wird das verkraften. Wenn du wissen möchtest, ob ihm tatsächlich was an dir liegt, schlage ein Treffen bzw. Sex ohne Bezahlung vor und schaue, wir er reagiert. Allgemein gilt: rede mit ihm. Ein offenes Gespräch, in dem ihr euch eure Vorstellungen, Erwartungen und Wünsche mitteilt, kann Klarheit bringen.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay Ich habe übers Internet jemanden kennengelernt, der etwas älter als ich ist. Wir haben lange und oft miteinander geschrieben und sind uns gegenseitig sympathisch. Jetzt möchte er sich gerne mit mir treffen. Auf der einen Seite bin ich total aufgeregt, weil ich ihn echt mal kennenlernen will. Andererseits weiss ich, dass man sich nicht mit fremden Leuten einfach so treffen soll. Was soll ich machen? Und wo könnten wir uns das erste Mal treffen? Vielen Dank für die Antwort!

Wenn du dich mit ihm treffen möchtest, tust du das am besten in der Öffentlichkeit, sozusagen auf neutralem Territorium. Ihr könntet euch zum Beispiel in einem Café treffen, erst mal zusammen etwas trinken und euch beschnuppern. So lernt ihr euch gegenseitig etwas kennen und du kannst besser abwägen, ob du dich auf ihn einlassen willst. Im Laufe des Gesprächs wird sich zeigen, ob ihr euch auch im realen Leben sympathisch seid. Alles Weitere wird sich dann ergeben.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
hallo dr. gay ich m24 habe mich vor ca 2 jahren in einen mann mit islamischem hintergrund, 10 jahre älter verliebt. es fing so wie immer als "abenteuer" an. er hat einen wahnsinns brutal geil durchtrainierten körper :) im frühling 2012 lernten wir uns in einem club kennen. wir waren beide total zugedröhnt... ich werde niemals diesen tag vergessen, als wir uns das erste mal liebten. es war so geil, erregend und befriedigend zugleich. sonntag abend ging ich nach hause, da ich am tag darauf wieder zu meinem ungeliebten job musste. meine tel nr. hinterliess ich in seiner wohnung. am dienstag meldete er sich tatsächlich! wir trafen uns ein weiteres mal. es war schön aber nicht so magisch wie beim ersten mal. danach brach der kontakt wie erwartet ab... immerhin ist sein kultureller hintergrund eine grosse barriere. schwule sexuelle kontakte werden leider weder toleriert und schon gar nicht akzeptiert. später meldete er sich wieder und es kam wieder zu einem sexuellen kontakt. lange hörte ich nichts mehr und per zufall traf ich ihn dann im gym. nachdem wir uns einige male sahen und etwas smalltalk führten, fragte er mich erneut ob ich bei ihm vorbeikommen möchte. ich schlug den rat meiner besten freundin in den wind und landete wieder in seinem bett. bei ihm fühle ich mich sicher, geborgen, verstanden und geliebt. jeden gottverdammten tag denke ich an ihn... ich spüre das er mich auch liebt! so wie er mich ansieht, wie er mich berührt, wie er mit redet ICH FÜHLE ES! er ist momentan auf einem "selbstfindungs-trip". während ich einen teufelskreis aus drogen, alkohol, wut, arbeitslosigkeit und hoffnungslosigkeit falle... ausserdem bin ich hi positiv und habe angst es ihm zu sagen. zuerst werde ich einen job suchen und aus dem teufelskreis ausbrechen. soll ich mir noch hoffnungen machen? oder soll ich loslassen? wenn ja WIE? ich bin verzweifelt... bitte ich brauche einen rat

So wie du schreibst, scheint ihr euch gut zu verstehen. Kulturelle Hintergründe können bei gleichgeschlechtlichen Beziehungen problematisch sein, sind aber nicht unüberwindbar. Solange dein Angebeteter aber auf seinem "Selbstfindungstrip" ist, wäre es vielleicht besser, ihn erst mal zu lassen. Während dieser Zeit könntest du erst mal schauen, dass es dir gut geht. Denn wenn es dir gut geht, ist das auch für eine zukünftige Beziehung förderlich. Du schreibst, du fällst in einen Teufelskreis aus Drogen, Arbeitslosigkeit, Wut und Hoffnungslosigkeit. Das sind Zeichen einer Abwärtsspirale, die es ernst zu nehmen gilt. Hier solltest du ansetzen. Den ersten Schritt hast du bereits getan, in dem du dir eingestehst, ein Problem zu haben und aus dem Teufelskreis ausbrechen willst. Ich empfehle dir, das Angebot einer Suchtberatungsstelle und/oder eines Psychologen in Anspruch zu nehmen. Das schwule Gesundheitszentrum Checkpoint an der Konradstrasse 1 in Zürich hat interessante Angebote in diese Richtung. Im Link unten findest du weitere Informationen dazu.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay Team Seit 3 Wochen habe ich einen Mann kennengelernt, der mich total umgehauen hat. Ich glaube, dass ich mich Hals über Kopf in ihn verliebt habe. Jedoch weiss ich nicht, wie es von seiner Seite aussieht, ob er sich ebenfalls verliebt hat. Ich würde es ihm am liebsten direkt sagen, habe jedoch Angst, dass ich ihn dadurch verliere oder, dass er keine Gefühle für mich entwickelt hat. Andererseits frage ich mich, ob es noch zu früh ist um ihm meine Liebe zu gestehen. Was soll ich tun? Ich weiss irgendwie nicht weiter.

Liebe kann schön sein und Schmetterlinge im Bauch ebenso. Es ist aber wichtig, dass du nicht mit der Tür ins Haus fällst und deinen Schwarm womöglich überforderst oder gar abschreckst. Versuche, es möglichst ruhig und gelassen anzugehen. Lerne den Mann erst mal etwas kennen und verbringe Zeit mit ihm. Zeige ihm, dass du dich für ihn interessierst, indem du mit ihm sprichst und dich generell für ihn interessierst, oder indem du lächelst und ihm vielleicht etwas länger als üblich in die Augen schaust. Lasse deinen Charme spielen. Mit der Zeit wirst du erkennen, ob er ebenfalls Interesse hat und kannst entsprechend reagieren. Eine Beziehung muss sich je nach Situation und Person entwickeln, es gibt leider keine klare Anleitung, wie man das macht. Je nach Person und Charakter zeigt jeder auf andere Weise, wie er sich für eine Person interessiert. Was auch passiert: geniesse das Gefühl der Liebe. Ich wünsche dir viel Erfolg!

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Im Juli 2013 lernte ich F. kennen. Es begann als Sexfreundschaft, ab und zu Spaß haben, sich regelmäßig treffen, weil man die gleichen Vorlieben hat (Fetisch usw.). Im September begann ich zu zweifeln, ob ich Gefühle habe und ob er etwas für mich empfindet aufgrund der Art, wie er mit mir umging. Er sagte Nein. Im November dann der große Knall. In einer Diskussionssituation über Whatsapp schrieb er mir: "Ich liebe dich". Ich war überfordert, ich hatte Gefühle, dass war unumstritten, aber hatte auch einen anderen Freund zu dem ich mich hingezogen fühlte. Somit bestand ich erstmal auf Kontaktabbruch und setzte ihn damit in eine Bredoulle. Ich sagte ich könne nicht mit jemandem zusammen sein, der nicht geoutet ist und dass das alles nicht funktioniert so. Er nahm Kontakt zu einem gemeinsamen Bekannten auf, der schwul ist und unterhielt sich viel mit ihm und outete sich bei seiner Familie - paar Wochen später waren wir zusammen im Kino und ich habe ihn geküsst, aber war mir immer noch nicht sicher. Es kam ein Brief, wo er so vieles schrieb, wie sehr er sich immer unter Druck setzt und dass er bei mir abschalten konnte ... einige Tage später traf er sich mit einem anderen Kerl und meinte, er hätte jemanden gefunden, der ihm das gibt, was er braucht. Silvester. Ich küsste den Freund, zu den ich mich hingezogen fühlte, es fühlte sich nicht richtig an - für beide. Er war nur ein Freund. 3 Tage wartete ich, dann schrieb ich F., dass ich ihn sehen muss und ihn vermisse. Zwei Wochen später gingen wir eine Beziehung ein. Es war alles so schön, der ganze Stress war verflossen - wir waren glücklich. Fuhren ein Wochenende nach Berlin, er stellte mich seinen Eltern vor und und und ... Dann kam der Rückschlag, er sagte mir Ende Juli, dass er nicht glücklich ist und dass der Urlaub, den wir eingeplant haben, ihm die Augen öffnen solle. In diesem Urlaub hatten wir eine Aussprache, er verheimlichte mir jedoch, dass er zwei Wochen zuvor sich mit jemandem aus Hamburg getroffen hat, M., und es zu einem Kuss kam. Er sagte mir, dass er sich mit einem ehemaligen Schulkameraden traf. Im Urlaub dann sagte er mir, dass er glücklich ist mit mir und ich derjenige bin, mit dem er zusammen sein will. Er sagte, dass er mit mir zusammenziehen möchte. Also suchten wir eine Wohnung und es folgten zahlreiche Liebesbekundungen über SMS, Whatsapp und Co. Ende August hatten wir eine Wohnung. Bezugsfrei ab 1. November, Miete zahlbar, toplage, schöne Altbau. Wir gingen in Möbelhäuser, schauten uns um und planten. Dann irgendwann eine Nachricht: "Ich kann das nicht" Es geht ihm zu schnell, wird ihm zu ernst. Ab da an stritten wir mehr - wobei die Streitereien immer von ihm ausgingen. Irgendwann kochte ich etwas für ihn - kaufe Galiamelone, Garnelen, Asiasauce und Minze und arbeitete ein wirklich leckeres besonderes Essen vor. Er kam eine Stunde zu früh, was mich fast zum weinen gebracht hat, weil ich ihn überraschen wollte. Er lächelte so lieb und süß und freute sich trotzdem. Die Tage darauf fuhren wir am Wochenende ins Weser Bergland auf eine wunderschöne Aussichtsplattform, genau das was er immer wollte: Ausflüge und Unternehmungen machen. Darauf folgten seltsame Gespräche bei Whatsapp: er hatte wohl keine Zeit die kommenden Tage mich zu sehen, sagte allen Tagen irgendwas ab und dann schrieb er nur: "Ich muss mit dir reden" Also kam er am Dienstagabend und stand in meiner Wohnung: "Ich bin nicht mehr glücklich" und machte Schluss. Er sagte, er hätte nicht genug Gefühle mehr für mich und dass die letzten Tage zwar schön waren, aber leider zu spät kamen. Er nahm all seine Sachen mit, die er hier hatte und verschwand - stand aber noch 20 Minuten in seinem Auto an der Straße. Am nächsten Tag um 5 Uhr kam eine Nachricht: "Ich mache den größten Fehler meines Lebens" und dass er die ganze Nacht geweint hätte. Nach einigen SMSn folgte die Bitte, dass er mich sehen möchte. Wir trafen uns in meiner Wohnung, wo er weinte und mir schließlich offenbahrte, dass ich nicht der einzige Junge in seinem Herzen bin. Er erzählte mir von oben genannten Kuss, sie wollten sich erneut treffen Ende August, aber F. sagte ab, weil es sich falsch anfühlte. F. sagte mir, dass M. schrieb, er vermisse ihn und dass er wohl glaubt Gefühle zu haben, wodurch F. anfing an seinen Gefühlen zu zweifeln. Nach einigen Worten und Nachrichten schrieb ich ihm am Nachmittag: "Wenn du mich liebst - mich aufrichtig liebst, kann ich dir verzeihen und wir schaffen das." weil er immer wieder sagte, dass es sich falsch anfühle. Die kommenden Tage waren seltsam, normaler Chatkontakt über Whatsapp, aber er hatte keine Zeit für mich - wich mir gefühlt aus. Am Sonntag darauf dann direkt die Ernüchterung: "Ich kann das nicht", schrieb er. Er brauche seine Freunde und Zeit. Zeit, die ich ihm nicht geben konnte, weil ich Angst hatte, er vergisst mich. Ich habe so viele Gespräche versucht zu führen, so viele weinende Telefonate von ihm mit angehört und fuhr sogar mit einem Brief, Fotos und einer Rose zum Bahnhof in seinem Ort, um diese Sachen an seinem Auto zu hinterlassen, doch er war nicht da. Ich schrieb ihm. Er kam hin. Er war sauer. Eiskalt, wollte Distanz bewahren. Aber unterdrückte eigentlich nur seine Gefühle. Als ich schließlich ausstieg, sah er mir noch nach... Dann war das lange Wochenende vom 3. Oktober, ich fuhr zu meiner Familie. Am Donnerstag, 2. Oktober, schrieb er mir, was mein Whatsapp-Status bedeuten würde, ich erklärte kurz und knapp - es hatte was mit ihm zu tun - und er sagte "Aha". Stille. Am Abend schrieb ich ihn, ob er mich vermisst. Er sagte "Ja und Nein und jetzt lasse mir bitte mein Wochenende". Ich sagte "Ok". Es folgten zwei Tage keine Nachrichten, kein Kontakt. Er änderte seinen Whatsapp-Status in einen Spruch, den er stets mit mir in Verbindung brachte, er machte mir Hoffnungen. Am Sonntag, dann die Frage. "Wann bist du wieder da?" ich schrieb ihm Uhrzeit, wann ich ankommen würde. Er machte mir Hoffnungen. Als ich dann um 17:30 am Bahnhof ankam, war er nicht da. Ich fuhr nach Hause. Er schrieb mir: "Wie war dein Wochenende?" ich ließ mich kurz auf das Spiel ein, antwortete, erkundigte mich nach seinem... Doch dann: "Warum machst du das"? Er: "was?" Ich: "Mir Hoffnungen" Es folgte ein erneutes Telefonat, wo ich ihm sagte, dass es nicht geht, dass er mich nicht loslassen will und kann, aber mich auch nicht halten will. Er sagte, er sei einsam und mache sich noch Hoffnungen, dass wir wieder glücklich werden könnten. Ich sagte, dass ich zu ihm fahren werde und ihm alles geben werde, was einen emotionalen Wert für mich hat: eine Postkarte, den Brief von vor einem Jahr und ein kleines Papierboot, was ich zum Geburtstag bekam. Danach würde ich seine Nummer löschen und aus seinem Leben verschwinden. Er sagte, dass will er nicht. "Es wäre Falsch". Am nächsten Tag traf ich mich mit ihm, und gab ihm seine übrigen T-Shirts und Unterwäsche, die noch in meinem Wäschekorb war - ich löschte vor seinen Augen seine Nummer. Er sagte kleinlaut "Ich will das nicht" Ich fragte, was er denn will. Er: "Ich weiß es nicht, aber das ist falsch". Er bräuchte Zeit. Zu meiner Schande, schrieb ich ihm eine eMail, weil ich sein Verhalten einfach nicht verstehe und zu meiner noch größeren Schande ,konnte ich seine Nummer auswendig und habe sie mir auch ausgeschrieben, bevor ich sie gelöscht habe. Wir telefonierten noch einmal am Abend, er war sauer auf mich, weil ich inkonsequent handle. Er blockte mich schließlich auf meinen Wunsch bei Whatsapp. Am nächsten Tag telefonierten wir erneut, er war noch einmal sauer. Ich telefonierte schließlich mit seiner besten Freundin, die sich dann verplapperte: M. ging nie auf die gemeinsame Schule. Sie wollte mir aber nicht sagen, woher F. M. kannte, da er ehrlich z u mir sein sollte und sie ihm nicht in den Rücken fallen kann und will. Ich rief wütend F. an, er war kleinlaut. Ich nahm mir ein Leihwagen fuhr zu ihm, er wollte erst nicht einstiegen, stieg dann aber ein und saß auf der Beifahrerseite. Wir redeten, weinten. Er nahm mich in Arm, nachdem ich ihn drum bat, da er aufhören soll so ein Eisklotz zu sein und er weinte. Er sagte: "Ich habe keine beschissene Zeit bekommen" Ich gab ihm den Brief, die Postkarte und das Boot. Er stieg aus. Rannte wieder davon, als ich gewisse Fragen stellte. Warum er jedes mal weint, wenn er mit mir redet. Ich fuhr nach Hause. Ich schrieb ihm noch, dass er das beste, was ihm passieren konnte, wegwirft (hat er selbst gesagt). Er antwortete kalt: "Jeder ist seines Glückes Schmied. Ich hab's verkackt ;)" - ja, mit Zwinkersmiley. Ich antwortete: "Aber du hast auch nichts dafür getan. und den Smiley kannst dir schenken" Danach folgte Funkstille, er fragte noch, ob er ein paar Lacoste Socken bei mir habe, hatte er aber nicht. Das war letzte Woche - Dienstag / Mittwoch. Freitag war ich betrunken, realisierte, dass ich für ihn nur Dreck zu sein scheine, ruf ihn um 3 Uhr nachts an - keine Reaktion. Schreib ihm am nächsten Tag kurz eine Entschuldigung, mehr nicht. Am Sonntag wachte ich auf, weinend. Ich hatte einen Traum. Ich saß mit seinen Leuten und anderen Menschen da und redete. Irgendwann fragte ich: "Wo ist F.?" Antwort: "Er ist bei M." Ich kämpfte den gesamten Sonntag mit mir, dann rief ich F. an, wollte reden. Keine Reaktion. Ich stieg ins Auto, fuhr hin. Keine Reaktion. Ich stand vorm Haus, sah ihm am Fenster. Rief seinen Namen, er kam raus. War sauer. Ich bat ihn ins Auto einzusteigen. Las ihn einen Brief vor und um seine ersten Gedanken, die er hat: "Es ist vorbei." sagte er. Dann die nächste Nachricht: "ich hab Besuch". Ich: "Wer?" Er: "M." Ich gab ihm eine Ohrfeige, ich konnte nicht verstehen, wie er so kurz nachdem er noch um mich weint, sich nun mit M. trifft ein Wochenende mit ihm verbringt. Er sagte, er denkt noch viel an mich, aber eben nicht mehr mit Gefühlen, wie damals. Schließlich fragte ich ihn: "Wann bist du so ein Arschloch geworden?" - sein Blick war ... verletzt, aber er hielt seine Gefühle zurück. Ich fuhr schließlich - er stand am Fenster und sah mir nach ... Ich schrieb ihm noch eine Nachricht, das sich hoffte, mal nicht im Streit auseinander zu gehen bei einem Treffen, aber er mir mit der Sache, das krasseste angetan hat, was er tun konnte. Ich würde ihn trotzdem als Guten im Gedächtnis behalten. Es kam schließlich ein: "Bitte pass auf dich auf. Bitte." Daraufhin zogen ein paar Tage ins Land. 3 Tage später, Mittwoch, bekam ich schließlich eine SMS von ihm "Fuck" Ich: "was ist los?" er: "Mir geht's nicht gut. Egal. vergiss es. "Ich: "Was ist los?" er: "Egal. Vergiss es. Tut mir Leid." Als ich ihn daraufhin anrief, hat er geweint. Ich fragte, ob er mich vermisst, er sagte vielleicht. Ich fragte, ob er glaubt, dass derzeit Gefühle hochkommen, die er nicht haben will. Er sagte erneut vielleicht. Danach vergingen weitere Tage, wo er sich wohl einredete nichts für mich zu empfinden. Es kamen immer wieder SMSn, von wegen dass ein Bekannter mich beim Sport gesehen hätte und so etwas eben... Irgendwann kam eine Nachricht, dass er sich mit mir treffen möchte, eine Aussprache führen. Bei dieser Aussprache erzählte er mir sämtliche Sachen, die ihm in unserer Beziehung belastet haben, die er sich aber nie hat aussprechen getraut - er hat erst bei diesem Treffen gemerkt, dass er mit mir über alles reden konnte. An diesem Tag, sagte ich ihm, dass ich nicht mehr weiß, ob ich ihn noch liebe, doch musste mir später eingestehen, dass ich da log. Ich erzählte ihm, dass ich eine Nachricht von M. erhalten habe, die ich erst einen Tag vorher gesehen habe: Ich solle mich von F. fernhaften. M. brach fast in Tränen aus, denn M. hatte ihm versprochen mir nicht zuschreiben... Schließlich gingen wir wieder getrennte Wege, aber die Aussprach tat gut. Ich riet ihm, sich endlich mit seinen Gedanken zu mir mal auseinander zusetzen, denn er hat seit unserer Trennung nie über seine Gefühle für mich nachgedacht und sich nur von M. bequatschen lassen, wie er mir bestätigte. Am Tag darauf hatte ich eine OP, wegen Feinwarzen im Analkanal, und am folge Tag, kam die Frage, wie es mir geht. Ich antwortete "Gut und dir?" Er: "Okay." darauf antwortete ich nicht mehr. Dann kamen weitere Nachrichten, dass er sich am Wochenende mal hinsetzen möchte und seine Gedanken durchgehen möchte und ehrlich zu sich selbst sein will. Und er schickte mir ein Lied, was er immer mit mir verband. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte. Am Abend rief er mich dann heulend an. M. wollte sich wohl mit einem anderen Typen auf ein versautes Date treffen. Dieser Typ hat es jedoch F. gesteckt und so kam es nicht zu dem Treffen. Ich fuhr mit dem Auto zu F. um ihm bei zustehen, er fiel mir heulend in die Arme und wir saßen schließlich im Auto. Ich sagte irgendwann: "Du fehlst mir." Er. "Du mir auch" und ich fragte, was er denkt. Er. "Ich würde dich gerne küssen" als ich dann sagte, er solle es tun, zögerte er und kämpfte mit sich. Er tat es nicht. Ich fuhr irgendwann wieder, er bedankte sich, dass ich gekommen war... Am Tag darauf bekam ich eine Mail. Eine Mail, wo er mit seinen Gedanken aufräumen wollte. Doch in der Mail sprach er fast nur von M. und nicht von mir. Ich rief ihn an und sagte ihm das, dass das nicht ehrlich war und er es noch einmal wirklich ehrlich tun sollte. Er schickte diese Mail auch einem gewissen Fabian, der ihm daraufhin eine Antwort schickte. Eine Antwort, wo er davon sprach, dass F. weiß, dass M. nur ein Lückenfüller ist, ein Ausflug aus dem Trott darstellt in dem F.'s und meine Beziehung geraten ist - und dass er es weiß, und dass er eigentlich noch immer mich liebt. Diese Mail leitete er mir weiter un bat mich sie zu lesen. Als ich fertig war sagte er am Telefon: "Genauso ist es" er wollte uns eine Chance geben, uns neu kennenzulernen, daraufhin ging er feiern mit einem Freund. um 3 Uhr bekam ich eine Nachricht: "Ich vermisse M. Es tut mir Leid. Scheiße". Tag darauf erreichte ich ihn nicht, weil er noch schlief. Als ich ihn dann erreichte, sagte er mir , dass M. da wäre. Ich fuhr daraufhin auch z u ihm, als ich ankam war M. nicht da. Er steig ins auto und sagte mir, dass er am Vortag nicht ehrlich z u sich selbst war, dass er gelogen hat und sich was vorgemacht hat. Er liebt mich nicht. Er liebt M. Das war nun zwei Wochen her. In den zwei Wochen bin ich F. zwei Mal zufällig in der Stadt begegnet und jedes Mal sah sein Gesichtsausdruck aus: "Scheiße!" und er sagte nichts. Er sagt nun, er liebt mich nicht, aber er sagt es nicht so, dass ich es glauben kann. Seit unserer Trennung hat er versucht ein Eisklotz zu sein und hat eiskalt behauptet, es wäre vorbei und er liebt mich nicht. Dann öffnet er sich einmal und will mich wieder. Als er dann wieder eiskalt ist, liebt er mich nicht. Und deswegen kann ich ihm nicht glauben, wenn er etwas ernst meint, ist er kein Eisklotz... Mein Problem: Was kann ich tun? Wie kann ich ihm helfen zu sehen, was er fühlt? Auf ihn einreden bewirkt eher das Gegenteil und er muss glaub ich wirklich auf die Schnauze mit M. fallen, denn der hat bisher wohl seine Ex' alle betrogen u.a. mit 7 verschiedenen Kerlen... Ich weiß grad nicht einmal, warum ich das hier so ausführlich schreibe, denn die Antwort ist offensichtlich: Ich brauche Zeit. Ich muss mich auf mich konzentrieren, ablenken. Wenn es nochmal was wird, dann wird es was, aber machen kann ich nix. Er wird sich einreden mich nicht zu lieben, aber damit erfolg haben... wenn ich Pech hab und davor hab ich Angst...

Ihr solltet euch beide erst darüber klar werden, was ihr wollt, und zwar jeder für sich. Wenn ihr das wisst, und nur dann, setzt ihr euch zusammen für ein klärendes, offenes und ehrliches Gespräch. Keine SMS, kein Whatsapp, kein Facebook, keine E-Mail, überhaupt keine schriftliche Kommunikation über Kurzmitteilungen oder über das Netz. Redet miteinander! Das Ziel soll nicht unbedingt sein, dass ihr zusammen bleibt, sondern dass ihr eure Beziehung klärt. Dabei kann es auch sein, dass ihr eben danach nicht mehr zusammen seid. Aber es ist geklärt. Gute Kommunikation und Ehrlichkeit sind in einer Beziehung sehr wichtig. Vielleicht musst du aber auch einfach akzeptieren, dass er nicht mehr mit dir zusammen sein will. Was ganz sicher nötig ist, ist eine Entscheidung, für oder gegen die Beziehung. Eventuell käme für euch auch eine psychologische Paarberatung in Frage, wenn ihr das möchtet.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay! Ich bin mittlerweile seit 5 Monaten mit meinem Freund zusammen. Anfangs war unsere Beziehung wirklich toll und ich hatte das Gefühl endlich den RICHTIGEN gefunden zu haben, aber nach zirka 2 Monaten änderte sich einiges.... Wir waren gemeinsam mit seiner Cousine auf einem Fest und da ich mein Handy Zuhause vergessen hatte und eine Bekannte anrufen wollte, bat ich ihn an diesem Abend kurz um sein Handy! Er gab es mir und ich konnte meinen Anruf tätigen. Nach dem Telefonat schaute ich aus Neugier kurz seine SMS Nachrichten an und fand Nachrichen mit anderen Männern. Der Abend verlief einfach furchtbar, weil ich ihm dadurch nur Vorwürfe an den Kopf warf! Es tat mir einfach irrsinnig weh in diesem Moment. Er meinte dauraif hin, dass er mit den beiden Jungs schon bevor wir uns kennenlernen schrieb und er einfach (weil er angeblich zu gutmütig ist) nicht sagen konnte, dass er nun einen Freund hat. Ich wusste nicht und ich weiß nicht, ob er mich bis zum heutigen Zeitpunkt jemals betrogen hat. Ich schätze ihn jedenfalls nicht so ein..... aber ich habe auch keine Sicherheit! Des Weiteren, kann er mit Geld überhaunt nickt umgehen! Fast alle gemeinsamen Ausgaben (Urlaub, Lebensmittel, Kino usw.) wurden zum Großteil von mir getragen. Ich borgte ihm auch 400€, als er seine Wohnung nicht zahlen konnte. Ich fühle mich wirklich mies, weil ich selber sehr viele Zahlungen habe und nun plötzlich für Lebensmittel, Urlaub, Kino, Essen gehen mindestens das doppelte als zuvor brauche. Somit muss ich nun regelmäßig von meinem Ersparten auf mein Giro Konto umbuchen. Er ist eigentlich mein Traummann und wenn alles zwischen und okay ist, dann läuft es wirklich perfekt, denn er versucht sich auch mit Kleinigkeiten zu beteiligen, aber ich verneine es oft, da ich weiß, dass auf sein Geld achten muss. Ich fühle mich oft so schlecht, weil ich mich benutzt fühle, obwohl ich ihn auf der anderen Seite schützen möchte, damit er seine finanzielle Situation endlich in den Griff bekommt. Ich bin in letzter Zeit, bei jeder negativen Kleinigkeit einfach abweisend zu ihm, weil ich mich selber auf der einen Seite schützen möchte und auf der anderen Seite eine Einsicht seiner Seite erhoffe. Wir hatten schon ewig lange Diskusionen miteinander, aber das Problem ist, dass er dann eisklalt (ich genauso) wird und es nich annähernd schätzt, was ich alles für ihn getan habe! Ich weiß nicht was ich tun soll. Um mein Geld (die Hälfte - 200€) laufe ich noch immer nach. Ich sagte zu ihm, er soll es in kleine Raten abbezahlen, aber wenn ich ihn nicht daran erinnere, dann denkt er einfach nicht mehr daran.

Das Lesen von SMS des Partners hinter seinem Rücken ist respektlos und ein Zeichen von Mistrauen. Und Mistrauen ist Gift für jede Beziehung. Sie treibt einen Keil zwischen euch, der nur schwer wieder zu entfernen ist. Vertrauen kann so nicht wachsen. Aber auch sonst scheinst du nicht gerade zufrieden mit der Beziehung zu sein und fühlst dich ausgenutzt. Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass du nicht verantwortlich bist für die finanzielle Situation deines Freundes. Mit der Entscheidung, ihn zu finanzieren, animierst du ihn, seine eigene finanzielle Situation nicht zu regeln. Warum sollte er auch, wenn du ihm alles bezahlst. Ich rate euch vorerst zu getrennten Kassen. Ein späterer Schritt könnte eine gemeinsame Kasse für gemeinsame Ausgaben sein, in die jeder monatlich gleich viel einbezahlt. Zudem solltet ihr bezüglich eurer Finanzen klare Abmachungen treffen, die ihr beide einhaltet. Vielleicht käme für ihn auch eine Finanz- oder Schuldenberatung in Frage.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay. Ich hatte bis vor 3 Jahren eine langjährige Beziehung (15 J.) , die dann aber von meinem Mann beendet wurde. Wir haben uns dann wieder getrennt/scheiden lassen. Er war genauso alt wir ich und vieles hatte gestimmt, meinte ich - wohl nicht für ihn. Nun denn … seit einige Zeit nun habe ich eine Beziehung zu einem halb so alten Mann ( ich bin 51), der nicht aus Europa stammt. Ich mag ihn sehr, wir reden viel und lange, auch über intimste Dinge, Gefühle, Ängste, Sorgen, unsere zerrütten Familien, aus denen wir kommen… neben dem Sex, der wirklich schön ist, fühlt sich dies eigentlich gut an. Ich fühle ihn oft sehr nah; kann mich nicht erinnern, wann ich letztes Mal so offen mit jemandem geredet habe. Wir lachen zusammen, wir weinen auch zusammen. Und eigentlich ist es schön. Ich kann aber meine grundsätzlichen Bedenken gegenüber einer Beziehung zu einem wesentlich jüngeren Mann nicht ausblenden. Denn natürlich leben wir in anderen Lebenswelten, sind woanders im Leben. Dazu kommt ein grosser ökonomischer Unterschied bei uns, er hat schlicht kein Geld und ist ungelernt und jobbt sich so durch die Gegend. Ich hingegen bin gut aufgestellt. Das spüre ich auch immer wieder, und es entfernt mich von ihm, auch streiten wir darüber und Geld hat eine vertrackte Funktion in unserer Beziehung. Ich bin wirklich unsicher, ob ich eine Perspektive für eine langfristige Zukunft sehe, die ich gerne hätte - was aber wohl mehr mit meinen Ängsten als mit Tatsachen zu tun hat. Ich kenne eigentlich nur solche Beziehungen (reifer Europäer - junger Ausländer), die am Ende gescheitert sind. Und ich frage mich immer, ob er wirklich so liebevoll und verständlich ist - oder nur geschickt manipulativ - denn er muss einen Mann heiraten, um in der Schweiz bleiben zu können. Bei aller Zuneigung finde ich das eigentlich keine gute Basis für eine Partnerschaft - und trotzdem hänge ich an ihm, und schicke ihn nicht weg. Ich fühle mich oft so wohl an seiner Seite, auch wenn wir ein durchaus komisches Paar sind, den 25 Jahre Unterschied sieht man ja sehr deutlich. Er meint, das macht nix, ich bin mir Sicht sicher. Frage: Wie können solche Beziehung zwischen Männer, die eigentlich in völlig unterschiedlichen Lebenswelten leben, funktionieren. Kann das überhaupt gehen? Lieben Dank für einen Kommentar.

Eine Beziehung mit grossem Altersunterschied ist nicht grundsätzlich zum Scheitern verurteilt. Es gibt viele Paare, deren Altersunterschied gross ist und die bereits lange glücklich zusammen sind. Deine Bedenken und Argumente kann ich aber verstehen. Ich lese einiges an Skepsis und Mistrauen aus deiner Anfrage heraus. Das ist keine gute Grundlage für eine Beziehung. Du solltest eine Entscheidung treffen, entweder für oder gegen diese Beziehung, und entsprechend handeln. Wäge dabei ab, was dir wichtig ist und ob deine Bedürfnisse mit dem jungen Partner erfüllt werden. Versuche, möglichst offen mit ihm zu reden und ihm deine Wünsche und Befürchtungen mitzuteilen. Dabei solltest du auch berücksichtigen, ob du ihm das geben kannst was er braucht. Vermeide Vorwürfe oder Unterstellungen und sei nicht wertend. Schlussendlich wird dein Bauchgefühl dir sagen, ob du ihm vertrauen kannst oder nicht.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
guten abend ,vor 2 1/2 monaten lerte ich einen italiener-schweizer kennen der 6 jahre jünger ist als ich ,ich bin 51. eigendlich verliebe ich mich nicht so schnell aber er hatte es mir angetan da ich auf bärenmänner abfahre.Nun fühle ich mich auf einmal nicht mehr glücklich. oft kriege ich so doffe antworten auch was das sexuelle angeht .fühle ich mich zuwenig befriedigt ,er fast mein penis nur selten an und von lecken schon gar keine spur . letzthin sagte er zu mir dann schieb dir doch einen dildo ins arsch . und oft muss ich um einen kuss bitten. ich bin ein total verschmuster bär und liebe zärtlichkeiten über alles . schon oft habe ich ihm gesagt das ich mich nach schönem sex sehne seit wir uns kennen haben wir noch kein weckend miteinander alleine verbracht oder mal einen tag im bett verbrachteinfach nichts .in seiner familie ist er noch nicht geoutet seine besten freunde und kollegin wissen das aber auch erst vor kurzem das er auf männer steht. vor 3 jahren verstarb seine mutter und solange hat er zu hause mit seinen geschwistern und neffe gewohnt.nun fahren wir 5 tage weg in den urlaub da ich mich von meiner gesundheit und der psyche erholen muss . er hat mir versprochen das wir dann mehr zeit für sex hätten .was für mich sehr fraglich ist im moment.ich meine er ist ja noch so jung wegen der lust da hat mann doch auch sehnsucht nach sex und ist auch gigerig auf einem oder nicht?seine besten 2 freunde hetero paar mögen mich recht gut obwohl sie am anfang sehr skeptisch waren .ich musste im juni hand operieren lassen ,1 woche danach bin ich im eigenen geschäft zusammengefallen mit 40 c fieber und schüttelfrost und zuwenig blut und eisen . daher bin ich gesundheitlich noch nicht auf dem höhepunkt. denn ich drehe mich stets im kreis mit problemen auch diese von meiner tochter etc.wenn ich ihm erzähle betreffs meiner tochter und dessen angst das ich habe rastet er aus und unterstützt mich nicht mal oder nimmt mich gerade dann mal in den arm .Das würde mich sehr helfen da ich auch ein sensibler fisch bin.Ich verstehe seinen charakter nicht er kann auch lieb sein und mir blumen bringen obwohl mein geschäft ein blumenladen ist.Er mag auch nicht wenn ich der gebotene hand anrufe da ich konflickte mit ihm vermeiden möchte, da seine reaktion auf mich so zermürbend sind.Nun hat er noch gesagt das er im nächsten jahr für 3 monate nach kanada ferien machen will. das wäre ein schlag für mich und das halte ich dan nicht aus alleine zu sein habe mir hier mein geschäft 3 jahre mit kampf aufgebaut.warum ist er so kalt in sachen liebe und sex. wenn er endzündungen im genitalbereich hat macht er mirgegenüber so dofe bemerkungen die für mich verletzend sind .wie kann ich meine gefühle und sex leben ausleben ohne fremt zu gehen ?ich leide sehr darunter .ich hoffe sie können mir helfen oder ratschläge geben .mit bestem dank und lieben grüssen judy

In dieser Beziehung scheinen aber viele Faktoren für dich nicht zu stimmen. Ich kann gut verstehen, dass du damit nicht glücklich bist. Du solltest darum unbedingt das Gespräch suchen und dich mit ihm in aller Ruhe aussprechen. Nur so ist es möglich, dass ihr euch eure Bedürfnisse und Wünsche mitteilt. Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil in einer Beziehung, der manchmal zu kurz kommt. Schliesslich müsst ihr einen Weg finden, der für euch beide stimmt. Sozusagen den gemeinsamen Nenner. Versucht dabei, das Gespräch möglichst sachlich und nicht wertend zu führen. Gegenseitige Anschuldigungen oder Beleidigungen bringen euch nicht weiter. Vielleicht könnt ihr die gemeinsamen Ferien dazu nutzen. Fest steht: an einer Aussprache führt kein Weg vorbei. Eine weitere Möglichkeit könnte eine psychologische Paartherapie sein. Dies scheint mir aber nach so kurzer Zeit eher unpassend. Ob ihr diesen Weg gehen wollt, müsst ihr schlussendlich aber selber entscheiden. Wenn du trotz allen Bemühungen weiter unter der Beziehung leidest und es dir dadurch auch gesundheitlich schlecht geht, ist es vielleicht an der Zeit dir einzugestehen, dass dieser Mann möglicherweise nicht der Richtige für dich ist.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Hey Dr. Gay, mir geht es sehr schlecht. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll und breche in tränen aus. Ich hatte einen jungen Mann kennengelernt. Sein Name lautet "Thomas". Ich hatte dir schon mal darüber etwas erzählt aber von dir kam nur tipps was ich bevor ich sex hatte machen soll. Diesesmal ist es über "Liebe". Ich liebe ihn und habe das gemacht was es nötig war zu machen damit er begreift das ich ihn liebe. Wir haben unseren Kontakt abgebrochen, weil er sich nie bei mir gemeldet hatte und wenn er sich gemeldet hatte, hatte er nie Zeit für mich. Was soll ich denn machen ? Seine Nummer hatte ich gelöscht und jetzt bereue ich es. Bitte bring mir "Thomas" zurück. ;( Danke

Liebe kann schön sein, aber manchmal auch ganz schön weh tun. Du weisst selber, dass ich dir Thomas nicht zurück bringen kann. Das könntest nur du. Wenn er allerdings nie Zeit für dich hatte, ist es vielleicht besser, dass ihr den Kontakt abgebrochen habt. Es sieht so aus, als hätte er kein Interesse an einer Beziehung mit dir. Du solltest das akzeptieren und respektieren. Versuche, ihn zu vergessen und schaue nach vorne. Mit der Zeit wirst du über ihn hinweg kommen und einen anderen Jungen kennen lernen.

Ich wünsche dir alles Gute!

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay, ich bin noch jungfrau aber schon seit längeren total scharf sex mit einem Mann zu haben. Ich bin einfach fasziniert von Männerpenisen...der Vater eines Freundes macht mich besonders an. Da er sich mir schon mehrfach nackt gezeigt hat und mich auch aufgefordert hat z.B. nackt schwimmen zu gehen, vermute ich wäre er nicht abgeneigt...leider bin ich sehr schüchtern und traue mich nicht Ihn anusprechen, er ist halt auch schon 56, aber das erregt mich gerade noch mehr. Wie soll ich an die Sache herangehen? Würde gerne mit ihm schlafen...Vielen Dank für einen Rat!

Manchmal haben wir sexuelle Fantasien von Personen in unserem Umfeld. Das heisst aber nicht, dass wir diese Fantasien auch tatsächlich immer umsetzen sollten. In der Realität sind die Umstände meisst komplizierter. Ich denke nicht, dass nacktes Schwimmen ein Hinweis darauf ist, dass jemand Sex mit dir haben möchte. Grundsätzlich scheint es mir problematisch, wenn du Sex mit dem Vater deines Freundes hast. Sei dir über die möglichen Konsequenzen im Klaren. Aus Respekt deinem Freund und seiner Familie gegenüber solltest du es vielleicht bei der Fantasie belassen.

Alles Gute!

Schliessen
Will ich lesen
Hallo DR. GAY und User ICH 25, mein freund 32, wollen einen 3er texten und hätten auch ein typen. Alles is uns beiden klar was passieren könnte. (zweifel wegen mehr 3er wollen) angst einfach haben wir beide, aber auch interesse es zutun. Regeln hätten wir ja auch aufgestellt. nur is es einfach die Angst was passiert danach mit uns und der beziehung. Wir haben auch ein geiles sexleben aber erfahrungen neu gehören dazu, nur sind eben die Zweifel da

Ihr habt Abmachungen getroffen und Regeln aufgestellt, was für euer Vorhaben eine Grundvoraussetzung ist. Dabei ist es wichtig, dass ihr beide den 3er auch wirklich wollt und eure Beziehung solide ist, das heisst keine (unbewussten) Beziehungskriesen bestehen, die vielleicht mit einem 3er kompensiert werden sollen. Wenn ihr euch sicher seid und beide sich an die Abmachungen halten, sind die Voraussetzungen eigentlich gegeben. Falls sich rausstellt, dass das Abenteuer keine so gute Idee war, könnt ihr danach die Gründe besprechen bzw. ob ihr zukünftig nicht doch auf 3er verzichten möchtet. Seht das erste Mal zu dritt als Experiment um rauszufinden, wie ihr mit der Situation umgehen könnt. Ihr könnt dadurch Erfahrungen sammeln und eure Beziehung festigen. Dabei solltest ihr immer ehrlich zueinander sein. Wenn einer von euch mit etwas nicht einverstanden ist oder auch eine Anpassung der abgemachten Regeln nötig scheint, teilt dies einander unbedingt offen und ehrlich mit! So lernt ihr, mit der Situation umzugehen und erhöht das gegenseitige Vertrauen.

Alles Gute!

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay, ich habe mich in einen Kerl verliebt und wie finde ich heraus das er auch auf mich steht ? Ich möchte mich nämlich nicht blamieren und das wir Kontaktabbruch bekommen würde mich tierisch verletzten. Ich hatte Sex mit ihm und seitdem kann ich nicht aufhören an ihn zu denken. Er ist zwar 30 Jahre alt und ich 20 aber das macht mir nichts aus und ihn auch nicht naja denke ich zu mindest. Schlimm ist es auch nicht so lange wir uns gegenseitig lieben, treu bleiben, respektieren, vertrauen. Hilf mir bitte und sag mir was ich tun soll. Danke :)

Wenn ihr beide bereits Sex hattet, steht er offenbar sexuell auf dich. Achte nun auf Zeichen und Hinweise von ihm. Wie verhält er sich? Wie schaut er dich an? Was sagt er? Und wie sagt er es? Sei dabei auch aktiv und gib ihm zu verstehen, dass du mehr willst. Das kannst du tun, indem du Interesse an ihm zeigst und dich ab und zu (aber nicht zu oft) bei ihm meldest oder ihm Komplimente machst. So wird sich mit der Zeit rausstellen, ob er auch an einer festen Beziehung interessiert ist. Der Altersunterschied kann aber muss kein Hindernis sein.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay, betreffend meiner Sexualität bin ich sehr verunsichert, hatte auch noch nie eine intime Beziehung. Meine Therapeutin hat mir gesagt, ich muss ins Handeln kommen und es halt ausprobieren, was mich glücklich macht und befriedigt. Vor ein paar Wochen habe ich nun einen jungen Mann kennengelernt, den ich sehr sympathisch finde. Er findet mich auch nett und ich weiss, dass er homosexuell ist, in einer Beziehung. Mein Bauchgefühl sagt, dass es eine Chance ist mit ihm über Homosexualität zu reden. Ich habe sogar die Fantasie näher an ihn zu kommen, ihn zu spüren und vielleicht mit ihm gemeinsam zu masturbieren. Ich weiss aber nicht, wie ich ihn das fragen kann bzw. vorgehen soll. Kannst du mir Ratschläge/Tipps gehen wie ich das anstellen soll? Vielen Dank

Wenn du den jungen Mann näher kennenlernen möchtest, ist es sicherlich gut, wenn du mehr Zeit mit ihm verbringst. Deine Zuneigung zeigst du, indem du dich für ihn interessierst, auf ihn eingehst, Komplimente oder Andeutungen machst, oder ihm mal etwas länger und tiefer in die Augen schaust. Halt all die Sachen, die wir normalerweise tun, wenn uns jemand interessiert. So wirst du bald erkennen, ob er auch interessiert ist. Wichtig ist, dass du es langsam angehst und dir Zeit lässt. Du solltest allerdings respektieren, dass er in einer Beziehung ist und vielleicht keine sexuellen Abenteuer oder eine neue Liebe sucht.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen
ich war gestern im schwimmbad und habe einem mann bei wichsen unter der dusche zugeschaut. er hat mich bemerkt und auch das ich einen ständer hatte und selbst gewichste habe. wir waren dann irgendwie sehr schnell im gleichen rythmus und haben gleichzeitig abgespritzt. er war unter der dusche gegenüber also so weit weg das wir uns nicht treffen konnten mit unserem samen. er hat sich dann abgeduscht, mir zugezwinkert und mir einen kuss zugehaucht. ich fands toll aber ist das schon betrug? ich habe ja einen festen freund und weiss nicht ob und wie ich ihm das erzählen soll.

Ob dein Erlebnis für dich schon Betrug ist, kannst nur du sagen. Auch ist es deine Entscheidung, ob du deinem Partner von deinem Erlebnis erzählst. Vielleicht wäre das die Gelegenheit um rauszufinden, ob sich deine Definition von Betrug mit seiner deckt. Im Gespräch könnt ihr festlegen, wo die Grenzen für euch beide sind und für die Zukunft klare Abmachungen treffen. Grundsätzlich sind Offenheit und Ehrlichkeit wichtige Grundvoraussetzungen für eine funktionierende Beziehung. Wer weiss, es ist auch möglich, dass ihr euch gemeinsam über die Geschichte unter der Dusche amüsiert.

Alles Gute!

Schliessen
Will ich lesen
Seit 13 Monaten führe ich eine harmonische Beziehung mit meinem Freund. Wir wohnen im gleichen Haus, aber jeder hat eine eigene Wohnung. Dass wir uns daher zu oft sehen würden, ist nicht der Fall. Er ist viel beschäftigt in der Politik, im Studium und in einem Verein tätig, ich im Sport. Die restliche Freizeit verbringen wir sehr gerne zusammen. Manchmal sehen wir uns abends nur kurz und erzäheln einander, wie der Tag gewesen ist. Streit haben wir nie (ausser vielleicht mal eine kleine Auseinandersetzung) und wir leben in einer monogamen Beziehung. Für mich stimmt alles, ich bin noch nie so glücklich gewesen. Vor 3 Tagen sucht er das Gespräch mit mir. Er meint, dass er mich zwar "sehr lieb" hat, aber die Gefühle sich nicht zu einem "Ich liebe Dich" weiterentwickelt haben. Er möchte lieber alleine sein und keine Beziehung mehr führen. Es würde an ihm liegen, an mir hätte er rein gar nichts auzusetzen. Es sei auch kein anderer Mann im Spiel oder sonst etwas. Über diese Aussage hab ich sehr viel nachgedacht, hab ihm danach einen langen Brief geschrieben, in dem ich mein Herz ausschütte und ihm meine Liebe zu ihm verdeutliche. Am Tag darauf haben wir nochmals miteinander ausgesprochen. Doch gebracht hat es nichts. Er blieb trotz meiner riesen Trauer bei seiner Entscheidung, sich von mir zu trennen (was für ihn auch nicht einfach ist). Er hat mit seiner Mutter darüber gesprochen. Sie meint, dass sie auch schon in so einer Situation gewesen sei und ihm vielleicht ein Gespräch mit einem Psychologen helfen würde (aber darüber verliert er keinen Gedanken, weil er momentan keine Zeit dafür hat). Ich kann das ganze einfach nicht verstehen. Warum trennt sich jemand, nur weil die Gefühle nicht diesen Punkt erreicht haben, den man sich vielleicht vorstellt? Für ihn hat auch alles gestimmt in der Beziehung. Er kann mir keinen Grund nennen und ärgert sich sogar darüber. Die Definition von "gern haben" oder "lieben" ist doch sehr schwierig. Ich bin der Meinung, dass es in einer Beziehung immer mal Gefühlsschwankungen gibt. Einmal fühlt man sich mehr, einmal weniger zum Partner hingezogen. Das ist doch normal, oder!? Ich frage mich, ob es daran liegt, dass er einfach zu viel Stress mit Politik, Studium und Verein hat? Ich hab ihm nie Vorwürfe gemacht, dass er zuwenig Zeit für uns hat (im Sommer würde es sowieso ändern, wenn er sein Studium abschliesst). Oder können es Ängste sein, die ihm selbst nicht bewusst sind? Dass er mir etwas verheimlicht, glaube ich nicht. Ich bin einfach ratlos und weiss nicht, wie ich damit umgehen soll. Mir ist klar, dass man fehlende Gefühle nicht erzwingen kann. Insgeheim hoffe ich aber, dass er eines Tages wieder zu mir zurück kommt, dass da in seinem tiefsten Inneren doch mehr Gefühle sind, die er mir momentan nicht zeigen kann. Doch soll ich diese Hoffnung haben oder muss ich mit dem ganzen abschlissen?

Manchmal kommt es vor, dass Beziehungen sich auseinander leben. Das kann verschiedentlichste Gründe haben. Einen Schuldigen zu suchen, oder sich zu fragen, was man falsch gemacht hat, ist hier fehl am Platz. Veränderungen gehören nun mal zum Leben und man kann Gefühle nicht immer rational erklären. So wie du schreibst, scheinen für deinen Freund die Gefühle nicht (mehr) zu stimmen. Dies ist aber eine Voraussetzung für eine funktionierende Beziehung und kann –wie du selber schreibst- nicht erzwungen werden. Schliesslich willst du nicht, dass er nur „dir zuliebe“ mit dir zusammen bleibt, oder? Du hast eigentlich alles getan, was möglich ist. Du hast ihm deine Gefühle in einem Brief geschildert und ihr habt ausgiebig darüber geredet. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass ihr euch für eine gewisse Zeit, die ihr gemeinsam festlegt, trennt, also sozusagen eine Pause einlegt. So kann jeder für sich seine Gefühle ordnen und in Ruhe abwägen, ob es nicht doch nochmal einen Versuch wert ist. Wenn dein Freund aber die Beziehung nicht weiter führen will, musst du seine Entscheidung akzeptieren, auch wenn dir das schwer fällt. Bedenke, dass nach einer gewissen Zeit nicht selten aus Beziehungen gute und enge Freundschaften entstehen können.

Alles Gute!

Schliessen
Will ich lesen
Hallo Dr. Gay, ich habe mich vorkurzem in einer neuen Seite angemeldet um endlich den richtigen zu finden. Wann bekomme ich endlich einen Freund??? Jedes Mal wenn ich jemanden gut finde kommt genau das Gegenteil raus. Bitte hilf mir endlich jemanden zu finden. Dankee :)

Du bist noch jung und sammelst deine Erfahrungen. Viele Männer lernen ihren Traummann erst dann kennen, wenn sie selbst schon viele Erfahrungen gemacht haben, denn das erleichtert eine Beziehung sehr. Vielleicht hilft es auch, wenn du dich nicht zu sehr auf die Suche nach einem Freund versteifst. Versuche, Dates erst mal als unverbindliche Treffen zu sehen, ohne dass du gleich die Hochzeitsglocken im Hinterkopf hast. Geniess das Leben, dein zukünftiger Freund ist sicher irgendwo da draussen.

Alles Gute

Schliessen
Will ich lesen